Projekt: "Retten macht Schule" gestartet

Seit Januar dieses Jahrs kooperieren wir im Rahmen des Projektes „Retten macht Schule“ mit der Björn-Steiger-Stiftung. Laut einer Studie der Uniklinik Rostock sind bereits junge Menschen ab der siebten Klasse in der Lage, einen Erwachsenen zu reanimieren. Deshalb startete die Björn-Steiger-Stiftung 2009 die Initiative „Retten macht Schule“. Ziel ist es, Lehrer und Schüler die Herz-Lungen-Wiederbelebung und die Laien-Defibrillation beizubringen, die im Notfall Leben retten kann.

Weitere Informationen über die Björn-Steiger-Stiftung findet man auch auf der Seite https://www.steiger-stiftung.de. Sehr zu empfehlen ist auch der Imagefilm der Stiftung aus dem letzten Jahr 2019 – https://www.youtube.com/watch?v=AVrtsCrmn6I -,der zum 50-jährigen Jubiläum der Stiftung produziert wurde, und zeigt, dass das heutige Rettungssystem in Deutschland vor allem dem Engagement der Björn-Steiger-Stiftung zu verdanken ist.

Dem Projekt "Retten macht Schule", das leider zurzeit (noch) nicht im Saarland läuft, konnten wir uns aufgrund der Eigeninitiative unserer Schulsanitäter anschließen. U.a. hat uns die Björn-Steiger-Stiftung mittlerweile neben Übungspuppen und -material einen Automatischen Elektrischen Defibrillator (AED) zur Verfügung gestellt, der mittlerweile im Eingangsbereich in der Karcherstraße installiert wurde. Auch ein baugleicher Übungsdefibrillator wurde uns zur Verfügung gestellt. An diesem werden wir in den nächsten Jahren u.a. ALLE Schüler der Klassenstufe 7 ausbilden, damit der „echte“ AED im Notfall auch benutzt werden kann.

Nach den Herbstferien haben wir mit der ersten Klasse (7E1) begonnen. Eine theoretische Einführung gab es bereits für die ganze Klasse. Zurzeit haben knapp Zweidrittel dieser Klasse auch schon praktische Erfahrungen am AED machen können und wären damit im Notfall auch in der Lage, das Gerät entsprechend zu bedienen und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen.