Skilehrfahrt nach Matrei

Nach 11 Jahren Schweiz ging die diesjährige Skilehrfahrt erstmals nach Österreich, genauer gesagt nach Matrei in Osttirol.

67 Schüler und insgesamt 19 Betreuer, davon 12 Skilehrer, machten sich in der letzten Schulwoche vor den Faasendferien mit zwei Bussen des Beckinger Reisedienstes auf den Weg, um eine - für die meisten - neue Sportart kennen zu lernen. Neu war vor allem das, was nach dem Fellberntauerntunnel zu sehen war:

Schnee!!! Es gibt ihn also wirklich!!! Dies war schon einmal die erste Belohnung für eine 10stündige Busfahrt, bei der sich die A8 leider wieder von ihrer besten Seite zeigte. In den folgenden Tagen mussten wir uns dann alle vehement anstrengen, um weiße Wolken am Himmel zu entdecken. Alles blau! Beste Voraussetzungen, um auch den 48 Anfängern den Spaß an der Sportart zu vermitteln. Dies gelang auch aufgrund der Tatsache, dass keinerlei Verletzungen und keine krankheitsbedingten Ausfälle zu beklagen waren. Deshalb bleibt am Ende mal wieder nur eins zu sagen: Danke!!!

Danke Onkel Bernd und Tante Christine für die hervorragende medizinische Betreuung! Danke Ralf, dass du mit vollem körperlichen Einsatz und ohne Rücksicht auf die eigene Gesundheit dafür gesorgt hast, dass ein Skitalent erst entdeckt werden konnte…

Danke dem Bachelor, der keine Dame vorzeitig nach Hause schickte, so dass auch alle Skikurse tagtäglich ordnungsgemäß stattfinden konnten.

Danke an unsere „Feuerwehrfrau“, die ihren Job wirklich hervorragend gemacht hätte….

Danke Gert, dass du dich fast jeden Tag persönlich im Skiverleih hast blicken lassen…

Danke den Mädels für die roten Luftballons und die schöne Gestaltung des Zimmers. Schade, dass ihr euer zweites Kunstwerk nicht vollenden konntet….

Danke allen Skilehrern!!! Ohne euch geht’s nicht!

Danke Jonas für die Leitung des bunten Abends!

Danke Moritz für die Handstandabmeldung!

Danke allen Schülerinnen und Schülern; euer Verhalten – abgesehen vom täglichen Zickenalarm und dem übereifrigen Fotograf – hat einen ganz großen Teil zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen.

Danke auch dem Beckinger Reisedienst, Frau Steiner vom Alpenparks Matrei und Walter von der Adlerlounge für die hervorragende Betreuung.