Schulradeln 2020 - Radeln für ein gutes Klima

Worum geht es beim Schulradeln?
Der Wettbewerb Schulradeln, der in die STADT-RADELN-Kampagne integriert ist, findet im Saarland zum zweiten Mal statt. Damit können Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte dreimal punkten: für ihre Schule, für die zugehörige Stadt oder Gemeinde und den zuständigen Landkreis bzw. Regionalverband.
Ziel des Wettbewerbs ist es, das Fahrrad besser in den Schulalltag zu integrieren, Schülerinnen und Schüler für das Radfahren im Alltag und in der Freizeit fit zu machen und zu motivieren, durch Radfahren aktiv zum Klimaschutz beizutragen.
Das Elterntaxi dominiert heute vielerorts das Verkehrsgeschehen rund um die Schule. Das Fahrrad spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Daran wollen wir etwas ändern, denn Fahrradfahren erhöht die Mobilität von Kindern und Jugendlichen, trägt zur Gesundheit bei und trai-niert nicht nur die Muskeln, sondern auch Aufmerksamkeit und Selbstbewusstsein.

Wie funktioniert Schulradeln?
Jede teilnehmende Schule tritt 21 Tage lang für mehr Fahrradförderung und den Klimaschutz in die Pedale. Mitmachen können neben Schülerinnen und Schülern auch Lehrkräfte sowie Eltern. Es gilt, möglichst viele Kilometer auf dem Weg zur Schule und privat CO2-frei mit dem Fahrrad zurückzulegen. Rad-Wettkämpfe und Training auf stationären Fahrrädern (Indoor-, Spinbikes o. Ä.) sind dabei ausgeschlossen. Am Ende werden die fahrradaktivsten Schulen ausgezeichnet. Für den landesweiten Wettbewerb bildet jede Schule ein Team. Das heißt, dass jeder für seine Schule Kilometer sammelt und nicht für ein Team innerhalb der Schule, zum Beispiel für eine bestimmte Klasse.  Für die Teilnahme am landesweiten Wettbewerb zählt jede Schule aber als ein Team, egal ob innerhalb der Schule Teams gebildet wurden oder nicht.
 

Anmeldungen und Registrierungen sind ab sofort unter folgendem Link möglich:

 

Anmeldung Stadtradeln/Schulradeln 2020 - ASG Team